Die Mission von Flip ist es, Greenwashing zu bekämpfen und zu zeigen, was wirklich hilft.

Flip ist ein 2020 gegründetes Medien-Startup mit einer klaren Mission: Greenwashing bekämpfen. Dahinter steckt die Überzeugung, dass Verbraucher:innen zu einer besseren, nachhaltigeren Wirtschaft beitragen können. Immer mehr Menschen wollen das. Das Problem: Falsche und geschönte Nachhaltigkeitsversprechen führen sie in die Irre. Das ist kein Kavaliersdelikt. Greenwashing ist Desinformation auf Kosten des Klimas, der Konsument:innen und jener Unternehmen, die sich ehrlich um mehr Nachhaltigkeit bemühen. Deshalb haben die Gründer Felix Rohrbeck, Christian Salewski, Christian Sothmann und Dominik Sothmann Flip ins Leben gerufen. Wir sorgen für Transparenz und tragen so zu einer besseren Wirtschaft bei!

Wie genau wir das machen? Das sind die drei Flip-Bereiche:

#1 Unsere preisgekrönte Redaktion

Unsere Redaktion wurde 2022, nur zwei Jahre nach unserer Gründung, vom Medium Magazin als "Wirtschaftsredaktion des Jahres" ausgezeichnet. Wir verbinden konstruktivem mit kritisch-investigativem Journalismus. Das heißt: Wir decken Greenwashing und Skandale auf. Wir sagen aber auch, was wirklich hilft – und erreichen mit großen Projekten wie der Sneakerjagd Millionen von Menschen. Immer wieder kooperiert unsere Redaktion mit großen Medien wie Zeit, Spiegel oder NDR. Der einfachste Weg, nichts zu verpassen, ist aber unser Flip-Newsletter. Mit ihm landen unsere Artikel direkt in Deinem Posteingang. Am besten ist natürlich unser Premium-Abo. Du kannst ihn hier aber auch in einer kostenlosen Version abonnieren:

💡
Die Flip-Redaktion arbeitet unabhängig und ist unbestechlich. Sie wird von den erfahren Journalisten Felix Rohrbeck und Christian Salewski geleitet. Hier gehts zu unserem unserem Redaktionskodex.

#2 Unser Marktplatz für geprüfte Marken

Klar getrennt von der Flip-Redaktion haben wir einem Online-Marktplatz entwickelt, in dem Verbraucher:innen sicher sein können, nicht auf Greenwashing hereinzufallen. Daher auch der Name: trusted by Flip. Andere Online-Shops überprüfen die Angaben der Unternehmen kaum oder gar nicht. Wir schon. Dafür haben wir einen wissenschaftlich fundierten Greenwashing-Check entwickelt, den Flip-Check. Alle auf dem Marktplatz gelisteten Marken müssen ihn bestehen. Unsere Vision: Ein Ort, an dem sich die Macht der Konsument:innen bündelt – und sie sicher sein können, nicht verarscht zu werden. Schau gern mal vorbei.

💡
Wie genau überprüft man Marken auf Greenwashing? Wir haben auf wissenschaftlicher Basis klare Indikatoren entwickelt, die wir dann Punkt für Punkt prüfen. Hier erfährst Du mehr zum Flip-Check.

#3 Unser Angebot an Unternehmen

Ebenfalls klar abgegrenzt von der Redaktion bietet "Flip Corporate" den Flip-Check auch Unternehmen an, die ehrlich kommunizieren und Greenwashing vermeiden wollen. Dafür nehmen unsere Researcher ihre Versprechen genau unter die Lupe und identifizieren problematische Aussagen auf allen Kanälen. Greenwashing verhindern, bevor das Kind in den Brunnen gefallen ist – das ist der präventive Teil unserer Arbeit. Unternehmen, die gut abgeschnitten haben, bieten wir an, Teil einer Anti-Greenwashing-Allianz zu werden und so die Arbeit von Flip zu unterstützen. Damit ist keinerlei Einfluss auf redaktionelle Inhalte von Flip verbunden.

💡
Unternehmen können bei uns auch Anzeigen schalten oder Sponsorships übernehmen. Damit erreichen sie eine interessierte, umweltbewusste Zielgruppe. Hier gehts zu den Mediadaten.

Noch Fragen? Hier findet Ihr einige Antworten:

Kann ich der Redaktion Themen vorschlagen?

Ja, gerne, schreibe einfach eine Email an redaktion@letsflip.de

Wie finanziert Ihr Euch?

Wie viele Startups haben wir uns in den ersten Jahren vor allem durch Förderungen, Kredite und Impact-Investoren finanziert, die an unsere Mission glauben. Außerdem durch Honorare unserer Medienpartner. Mittlerweile machen wir zudem Umsätze durch Werbung und kostenpflichtige Abonnements. Auch unser Marktplatz "trusted by Flip" und "Flip Corporate" sollen zur Finanzierung von Flip beitragen, befinden sich aber derzeit noch im Aufbau. Unser Ziel ist es, dass sich Flip möglichst bald aus eigener Kraft tragen kann.

Was macht Ihr anders als andere Medien?

Der Journalismus unserer Redaktion ist kritisch und konstruktiv, diese Mischung gibt es nicht oft. Und wir machen große, aufwendige, innovative Recherchen wie die Sneakerjagd, für eine Redaktion unserer Größe ist auch das eine Besonderheit. Wirtschaftlich sind wir ähnlich aufgestellt wie andere, moderne Medienhäuser. Auch sie haben neben dem Journalismus weitere Geschäftsfelder, veranstalten etwa Reisen oder Kongresse und betreiben Online-Shops. Bei Flip gilt: Wir machen nur, was zu unserer Mission passt.

Kann man bei Euch ein Praktikum machen?

Ja, das geht grundsätzlich in allen drei Bereichen. Schreib uns gerne eine Mail mit Lebenslauf und ggf. Arbeitsproben an gruender@letsflip.de