Ein Zeichen für glaubwürdige Nachhaltigkeitskommunikation

Seit Bestehen von Flip ist unsere Mission klar: Wir entlarven Greenwashing und zeigen, was wirklich hilft. Denn auf fast jeder Unternehmenswebsite finden sich heutzutage Aussagen wie "Aus Liebe zur Natur" oder "Aus ökologischer Verantwortung".

Als Verbraucher:in zu wissen, wer seine Nachhaltigkeitsversprechen wirklich nachvollziehbar und transparent belegt, scheint bei der Flut an Umweltaussagen fast unmöglich. In Gesprächen mit Expert:innen, Verbraucherschützer:innen und unserer Community fiel deswegen häufiger der Satz: "Schade, dass es kein Siegel für glaubwürdige Nachhaltigkeitskommunikation gibt." Und ja, das sehen wir genauso.

Doch das Thema Siegel ist nicht einfach: Sowohl an sogenannten "Self-Made-Siegeln" als auch an staatlichen Siegeln wie dem Grünen Knopf gibt es immer wieder Kritik – auch von unserer Flip-Redaktion. Trotzdem wollten wir einen Weg finden, wie Verbraucher:innen einfach erkennen können, ob die Nachhaltigkeitsversprechen eines Unternehmens wirklich überprüft und glaubwürdig sind. Das Ergebnis ist unsere Auszeichnung "Checked by Flip".

Das passende Unternehmen

Die Auszeichnung ist für Unternehmen gedacht, die ehrlich kommunizieren wollen und Greenwashing – so wie wir auch – als Problem für sich, Verbraucher:innen und die Umwelt sehen. Dabei ist es entscheidend, nicht nur mit grünen Buzzwords wie "Umweltliebe" um sich zu werfen, sondern den nachhaltigen Unternehmensansatz verständlich, präzise und transparent darzustellen.

Die Besonderheit

Wir finden die ganze Flut an Nachhaltigkeitssiegeln selbst ziemlich ätzend und verwirrend. Warum haben wir uns in dem ganzen Wirrwarr also nun auch noch entschieden, eine Auszeichnung zu vergeben?

Anders als andere Auszeichnungen und Siegel prüfen wir die Werbeversprechen und die Nachhaltigkeitskommunikation – nicht das Unternehmen oder die Produkte selbst. Unser Fokus liegt darauf, festzustellen, ob ein Unternehmen glaubwürdig kommuniziert oder Verbraucher:innen in die Irre geführt werden könnten. Entscheidend ist, dass es nicht um eine Bewertung der tatsächlichen Umweltauswirkungen geht. Mit diesem Ansatz grenzen wir uns von anderen Prüfverfahren ab.

Status quo und Weiterentwicklung

Bei der Entwicklung unserer Auszeichnung waren uns neben der einfachen Orientierungsmöglichkeit für Verbraucher:innen vor allem drei Dinge wichtig: Glaubwürdigkeit, Authentizität und Transparenz – denn genau das erwarten wir auch von den Unternehmen.

Deshalb haben wir sowohl den Prüfprozess und die Prüfkriterien als auch die Bewertungs- und Vergabelogik transparent dargestellt. Den Begriff "Siegel" vermeiden wir für unsere Auszeichnung bewusst, denn ein Siegel ist für uns etwas, das einen aufwendigen Zertifizierungsprozess von dritten Stellen durchlaufen hat - und das haben wir aktuell noch nicht.

💡
In Deutschland ist die DAkks – die Deutsche Akkreditierungsstelle – die nationale Akkreditierungsbehörde. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, Laboratorien sowie Prüf-, Inspektions- und Zertifizierungsstellen (z.B. den TÜV) zu begutachten, zu bestätigen und zu überwachen. Diese akkreditierten Stellen sind dann berechtigt, etablierte Siegel und Zertifikate gemäß eines definierten Prüfprozesses auszustellen.

Geht es allerdings um etwas Neues wie beispielsweise ein Siegel für glaubwürdige Nachhaltigkeitskommunikation, muss zuerst der zugrunde liegende Standard von der DAkkS überprüft und akkreditiert werden. Erst nach diesem Schritt können entsprechende Zertifizierungsstellen von der DAkkS für die Überprüfung des Standards und die Vergabe des Siegels zugelassen werden.

Wir sind bereits mit verschiedenen Stellen, wie bspw. Verbraucherschutzzentralen oder auch mit der DAkkS im Kontakt. Eine offizielle Akkreditierung ist aber ein langer Prozess, der ein bis zwei Jahre dauern wird. Das ist nicht nur für uns als Start-up eine sehr lange Zeit, sondern auch für die Verbraucher:innen, die zwischen unzähligen Nachhaltigkeitsversprechen genau jetzt nach Orientierung und Aufklärung suchen. Deshalb haben wir uns entschieden, "Checked by Flip" im Rahmen unserer Möglichkeiten bereits ohne offizielle Akkreditierung zu veröffentlichen – quasi als Version 1.0.

FAQ
Sie haben Fragen zu unserer Auszeichnung? Schauen Sie sich in unserem FAQ-Bereich um, vielleicht gibt es hier schon die Antwort.